Die Moon Milk und ihre Herkunft – Just Balance

Die Moon Milk und ihre Herkunft

Aus der Kindheit kennt man die Honig-Milch, die man vor dem Einschlafen immer getrunken hat. Heute als Erwachsene können wir uns eines ähnlichen Schlummertrunks - der Mond-Milch - bedienen. Die Moon Milk, wie sie im Lifestyle-Bereich genannt wird, ist mit wohlbefindensfördernden Adaptogenen und wohltuenden, wärmenden Gewürzen angereichert. Der Schlummertrunk kommt aus der Ayurvedischen Medizin, welche die traditionelle indische Medizin ist.
 
Tierische Produkte kommen im Ayurveda eher selten vor, doch gilt Milch als besonders wertvoll. Ayurvedischen Schriften zufolge wird Milch als ein sehr nahrhaftes Lebensmittel, als Anti-Aging-Helfer und als Rasayana angesehen. Rasayana ist die Bezeichnung für Naturprodukte, die eine stärkende und vitalisierende Wirkung auf den Menschen haben sollen.
 Magic Moon Milk
In der Heilkunde herrscht die Annahme, dass Milch den Organismus beruhigen, den Appetit anregen und vor allem die Regelkräfte der ayurvedischen Medizin, Vata, Pitta & Kapha, ausgleichen soll. Die Regelkräfte beschreiben den Mensch in allen Bereichen seiner körperlichen und geistigen Veranlagung. Für die Medizin ist Milch natürlich nur in bester, natürlichster Qualität wirkungsvoll, weshalb Industriemilch und mit raffiniertem Zucker versetzte Produkte keine Wirkung auf den Organismus haben. Damit Milch diese Wirkungen jedoch erbringen kann, muss sie eine entscheidende Voraussetzung erfüllen: Sie muss warm sein.
 
Die Wirkung der Milch ist jedoch nicht das Zentrale der Moon Milk, weshalb die Magic Moon Milk auch mit pflanzenbasierten Milchsorten, z.B. Hafermilch, zubereitet werden kann. Der Moon Milk wird aufgrund der Kombination von Ashwagandha - einer indischen Heilpflanze - und wohltuenden Gewürzen eine entspannende und schlaffördernde Wirkung nachgesagt. 
Ashwagandha gehört zur Gruppe der Naturprodukte, die als Adaptogene bezeichnet werden und diesen wird eine ausgleichende Wirkung auf den Körper nachgesagt. Woher diese unterstützende Wirkung kommt, erfahrt ihr im Blog-Beitrag zu Ashwagandha. 
 
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen